Veranstaltungsvorschau

Auxilium präsentiert das ganze Jahr über interessante Themen; vorgestellt von fachlich qualifizierten ReferentInnen

„Hospiz im Dialog“ ist die AUXILIUM Veranstaltungsreihe mit der wir die interessierte Öffentlichkeit ansprechen – also Sie. Auch wenn Sie einfach mal das Thema ein wenig näher kennenlernen möchten, hier finden Sie die unverbindliche Möglichkeit.
Die Vortragsveranstaltungen bieten Gelegenheiten sich über die Breite der Themen rund um die Hospizbewegung zu informieren, ist aber auch ein Forum zum inhaltlichen und persönlichen Austausch.

Veranstalter: Hospizverein Wiesbaden Auxilium e.V.
Veranstaltungsort: digitale ZOOM Veranstaltung bzw. eingeschränkte Präsenzplätze
in der Geschäftsstelle, Luisenstr. 26, 65185 Wiesbaden
Beginn: 19.30 Uhr, Ende ca. 21.00 Uhr

WICHTIG:
In der Regel sind alle Veranstaltungen in hyprider Form geplant. Abhängig von der COVID Situation wird es einige Präsenzplätze in unserer Geschäftsstelle geben sowie die Möglichkeit digital per ZOOM teilzunehmen. Bitte melden Sie sich vorab mit Name/E-Mail an unter: veranstaltungen@hospizverein-auxilium.de
Den Zugangslink erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail zugesandt. Anmeldung ist bis um 11 Uhr des Veranstaltungstages. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.
Der Teilnahme ist kostenfrei – Spenden sind willkommen!

Hier können Sie die Themen und Termine von „Hospiz im Dialog“ 2021 als PDF-Druckversion  herunterladen.

Auxilium ist Mitglied des HospizPalliativNetz Wiesbaden und Umgebung. Hier finden Sie das Programm 2021 der Hospiz-Palliativ Akademie Wiesbaden.

Montag, 29.11.2021

Hospiz im Dialog - Die Clown Doktoren

Vortragsabend aus der Reihe "Hospiz im Dialog",
am Montag 29. November 2021, 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Referentin: Ruth Albertin alias "Dr. Krümmel", künstlerische Leitung der Clown Doktoren e.V. Wiesbaden

Ruth Albertin erzählt über den Einsatz und die Erlebnisse von Dr. Krümmel und der Erkenntnis, dass Humor ein Schlüssel sein kann, um mit Patienten in Kontakt zu kommen. Die Klinikclowns besuchen unter anderem Bewohner von Seniorenheimen. Durch ihr improvisiertes Spiel, Singen und Musizieren und die liebevolle persönliche Zuwendung gelingt es ihnen, neue Farbtupfer im oft eintönigen Tagesablauf der Senioren zu setzen und depressive Stimmungen aufzuhellen.

Diese Veranstaltung ist kostenfrei – Wir freuen uns über Ihre Teilnahme
Spenden sind willkommen - Wiesbadener Volksbank IBAN DE 125 109 0000 000 411 9002
------------------------------------
WICHTIG! Eine vorherige Anmeldung mit Name und E-Mail Adresse ist unbedingt erforderlich.
E-Mail: veranstaltungen@hospizverein-auxilium.de
Um an der Veranstaltung teilzunehmen müssen Sie vorab ZOOM auf Ihrem PC, Handy, Tablett installieren! Anmeldeschluss ist am Veranstaltungstag um 11 Uhr. Die notwendigen Zugangsdaten erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail.

 

Donnerstag, 02.12.2021

Trauercafé

Nicht allein bleiben, sondern ein Teil einer Gesellschaft sein. Trauernde treffen sich am
Donnerstag, 2. Dezember 2021 von 16:00 - 17:30 Uhr
im Kirchenfenster Schwalbe6, Schwalbacher Straße 6 in Wiesbaden zu einem offenen Treffen. Das Trauercafé findet 1x monatlich statt und wird fachlich begleitet.

Während der Corona-Pandemie ist eine telefonische Anmeldung, unter Tel. 0611-1409 740, mit Name und
Telefon/E-Mail-Adresse erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Wir werden vor Ort die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten. Bitte bringen Sie Ihren Mund/Nasenschutz mit.

Bitte beachten: Ein Treffen im Trauercafé kann nur unter Vorbehalt stattfinden, denn wir werden kurzfristig auf die aktuellen Verordnungen der hessischen Landesregierung zu Covid 19 reagieren müssen.

Sonntag, 05.12.2021

Trauer in Bewegung am Sonntag

Der Spaziergang für Trauernde findet im Dezember am Sonntag, 5. Dezember 2021 von 14:30 - ca. 17:00 Uhr statt.

Dieses Angebot richtet sich an trauernde Menschen, die gerne gemeinsam mit Gleichgesinnten einen Spaziergang unternehmen möchten. Sie können sich im Gespräch miteinander austauschen oder auch schweigend den persönlichen Gefühlen und Gedanken folgen. Wir werden ca. 1 Stunde unterwegs sein. Zwei qualifizierte Fachkräfte werden Sie begleiten.
Treffpunkt ist die Endhaltestelle der Buslinie 1 im Wiesbadener Nerotal.
Um eine weitere Ausbreitung des Corona Virus zu verhindern, werden wir die Regeln bzgl. Abstand und Hygiene einhalten. Bitte Mundschutz mitbringen. Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Bitte beachten: Der Spaziergang für Trauernde kann nur unter Vorbehalt stattfinden denn wir werden kurzfristig auf die aktuellen Verordnungen der hessischen Landesregierung zu Covid 19 reagieren müssen

 

Mittwoch, 15.12.2021

Trauer in Bewegung am Mittwoch

Der Spaziergang für Trauernde findet im Dezember am Mittwoch, 15.12.2021 von 10:30 - ca. 13:00 Uhr statt.

Dieses Angebot richtet sich an trauernde Menschen, die gerne gemeinsam mit Gleichgesinnten einen Spaziergang unternehmen möchten. Sie können sich im Gespräch miteinander austauschen oder auch schweigend den persönlichen Gefühlen und Gedanken folgen. Wir werden ca. 1 Stunde unterwegs sein. Eins bis zwei qualifizierte Fachkräfte werden Sie begleiten.
Treffpunkt ist die Endhaltestelle Hafen der Buslinie 23 (Storchenallee) in Wiesbaden Schierstein.
Um eine weitere Ausbreitung des Corona Virus zu verhindern, werden wir die Regeln bzgl. Abstand und Hygiene einhalten. Bitte Mundschutz mitbringen. Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Bitte beachten: Die Spaziergänge für Trauernde werden nur unter Vorbehalt stattfinden, denn wir werden kurzfristig auf die aktuellen Verordnungen der hessischen Landesregierung zu Covid 19 reagieren müssen.

 

Montag, 31.01.2022

Hospiz im Dialog: Das schlimmste Geräusch ist die Stille

Buchlesung am Montag, 31. Januar 2022, 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Autor: Peter Schneider, Buchautor und Journalist, Mainz

Peter Schneider beschreibt in seinem Buch eigene Erlebnisse und Erfahrungen sowie der Umgang mit der persönlichen Trauer. Es gelingt ihm Trost zu spenden und Mut zu machen für das Leben.

Diese Veranstaltung ist kostenfrei – Wir freuen uns über Ihre Teilnahme
Spenden sind willkommen - Wiesbadener Volksbank IBAN DE 125 109 0000 000 411 9002
------------------------------------
WICHTIG! Eine vorherige Anmeldung mit Name und E-Mail Adresse ist unbedingt erforderlich.
E-Mail: veranstaltungen@hospizverein-auxilium.de
Bitte installieren Sie vorab ZOOM auf Ihrem PC, Handy oder Tablet.
Anmeldeschluss ist am Veranstaltungstag um 11 Uhr. Die notwendigen Zugangsdaten senden wir Ihnen rechtzeitig per E-Mail zu.

 

Samstag, 12.03.2022

24. Wiesbadener Hospiztag

Samstag, 12. März 2022 von 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Präsenzveranstaltung im Roncalli-Haus – Großer Festsaal sowie ein Livestream
Friedrichstr. 26-28, 65185 Wiesbaden

SINNRAGEN. Wofür lohnt es sich zu leben?
Referentin: Prof. Dr. Tatjana Schnell, Innsbruck: „Sinnerleben zwischen Leid und Glück“
Referent: Prof. Dr. Wilhelm Schmid, Berlin: „Dem Leben Sinn geben“

Vortrag Prof. Dr. Tatjana Schnell
Sinnerleben zwischen Leid und Glück
Wollen Sie glücklich sein? Naja, wer will das nicht. Allerdings zeigen mehrere Studien, wie gefährlich es ist, sich Glücklich sein als Lebensziel zu setzen. Schon Aristoteles behauptete, dass Glück als Nebenprodukt auftritt, wenn wir ‚richtig‘ leben. Zur Frage, wie ein ‚richtiges‘ - oder besser: ‚gelingendes‘ Leben aussehen kann, liefern empirische Forschung und Gesellschaftsanalyse spannende Erkenntnisse. Sie legen nahe, dass es kontraproduktiv ist, wenn wir das Schwere im Leben ausblenden oder zu vermeiden suchen. Sinn geht einher mit einem interessierten und involvierten Sich-Einlassen auf das, was ist. Das mag uns verletzbar machen – aber eröffnet gleichzeitig Wege zu einem erfüllteren Dasein.

Vortrag Prof. Dr. Wilhelm Schmid
Dem Leben Sinn geben
Immer mehr Menschen fragen nach Sinn. In moderner Zeit wird diese Frage mehr als je zuvor virulent, aber warum ist das so? Und was sind die möglichen Antworten darauf? Was ist gemeint, wenn von Sinn die Rede ist? Die Frage nach dem Sinn ist in den Augen von Wilhelm Schmid wichtiger als die Frage nach dem Glück und sogar eine der wichtigsten Fragen, die sich im Leben eines Menschen stellen. Sinn setzt unbegrenzte Kräfte frei und wirkt wie ein Immunsystem, Sinnlosigkeit dagegen macht krank, ausgebrannt. Die Frage nach dem Sinn von Grund auf zu verstehen, ist wichtig, um nicht allzu vorschnell zu Antworten zu kommen, die nicht trag­fähig sind. Entscheidend ist, den einzelnen Menschen in die Lage zu versetzen, für sich selbst Sinn finden zu können, denn das ist ein Element der Lebenskunst. Deutlich wird bei den Überlegungen Schmids, auf wie vielen Ebenen Sinn zur Verfügung steht und wie vielfältig und abgründig Sinn sein kann. Wer sich fragt, was Sinn ist und was sich im eigenen Leben dafür tun lässt, erhält in diesem Vortrag eine Fülle von Anregungen.

WICHTIG
Bitte informieren Sie sich im Vorfeld auf unserer Homepage: www.hvwa.de
Die Präsenzveranstaltung wird unter den im März `22 gültigen Corona Bedingungen abgehalten. Ein Zutritt zur Veranstaltung ist derzeit nur mit 3G (geimpft/genesen/getestet-kein Selbsttest!) gestattet. Hinsichtlich Anmeldung und Zugangsvoraussetzungen für einen Präsenzplatz finden Sie alle Informationen Anfang März `22 auf unserer Homepage.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei - Spenden sind willkommen
Wiesbadener Volksbank IBAN DE 125 109 0000 000 411 9002

 

Montag, 28.03.2022

Hospiz im Dialog - Achtsames Selbstmitgefühl

Stressbewältigung durch Achtsamkeit
Vortragsabend aus der Reihe "Hospiz im Dialog",
am Montag 28. März 2022, 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Referentin: Dr. Gisela Fritsch, Gymnasiallehrerin für Biologie und Sport, Mainz
Mein Leben, meine Reise zu den inneren Schätzen

Diese Veranstaltung ist kostenfrei – Wir freuen uns über Ihre Teilnahme
Spenden sind willkommen-Wiesbadener Volksbank IBAN DE 125 109 0000 000 411 9002
------------------------------------

WICHTIG! Eine vorherige Anmeldung mit Name und E-Mail Adresse ist unbedingt erforderlich.
E-Mail: veranstaltungen@hospizverein-auxilium.de
Bitte installieren Sie vorab ZOOM auf Ihrem PC, Handy oder Tablet.
Anmeldeschluss ist am Veranstaltungstag um 11 Uhr. Die notwendigen Zugangsdaten senden wir Ihnen rechtzeitig per E-Mail zu.